Home Nach oben
Biografie

 

Home
Nach oben

 

Collectors
Map

K K K - 2019

Kern

Kodritsch

Kone

Am 29.November 1930 wird Gottfried Kumpf, als Sohn eines Landarztes, in Annaberg, Land Salzburg, Österreich geboren.
Aus seinen Kinderzeichnungen entwickelt er die Grundformen seiner Bildwelt.
Er fährt Radrennen, arbeitet als Mineur und unternimmt zahlreiche Reisen durch Europa und Nordafrika mit Rad und Skizzenblock
Studium der Medizin

1956
Seit 1956 widmet er sich ganz der Malerei und ist seitdem freischaffender Maler.

1964 - 1969
Er hat seine ersten Ausstellungen in Bratislava, Köln, München, New York, Salzburg und Wien

1968
Nach Jahren in Wien zieht er 1968 mit seiner Frau, der akademischen Malerin und Goblinweberin, Professor Maria Plachky, ins Burgenland, nach Breitenbrunn am Neusiedlersee. Gemeinsam mit ihr restauriert er in den folgenden Jahren einen Streckhof aus dem 17. Jahrhundert.

1972 - 1980
Es entstehen in dieser Zeit zahlreiche Bücher von und über Kumpf, Kinderbücher sowie
Illustrationen.
"Der vornehme Eisenbahnwaggon" (Leomare Qualtinger)
"Vivat Pannonia"(Cartoons)
"Unterwegs im Burgenland" (György Sebestyen)
"Burgenländisches Kochbuch" (Marietheres Waldbott)
"Burgenland wo sich die Wege kreuzen" (György Sebestyen)
"Ruzzitu" Umweltkinderbuch (Dietmar Schönherr), für dieses Kinderbuch bekommt Kumpf den Preis der Kinderbuch-Messe in Bologna Mit dem heute so bekannten Kumpf-Idol "Der Asoziale" entsteht 1974 die erste Bronze-Skulptur.
In diesen Jahren beschäftigt sich Kumpf auch zum ersten Mal intensiv mit Graphik. Es entstehen Lithographien, Radierungen und Seriegraphien. Dies ist der Beginn der Graphikeditionen, die sich bis heute fortsetzen.

Weiters entstehen die Zeichnungen der Trickfiguren zu dem ORF-TV-Film "Wir waren Zwölf - Die Babenberger"

In dieser Zeit wird auch ein ORF-TV-Portrait "Der Kumpf" von Wolfgang Simon gedreht.

Kumpf macht einen Bühnenprospekt zu dem Ballett und TV-Film "Der Purbacher Türk" (Libretto Maria Plachky, Musik Toni Stricker, Choreographie Herbert Nitsch, getanzt vom Ballett der Wiener Staatsoper).

Ausstellungen finden in Basel, Bologna, Eisenstadt, Köln, Krems, New York, Szombathely, Washington, Wien, und Zagreb statt.

1981 - 1990
Weitere Bücher, Monographien und Dokumentationen entstehen, darunter die große Monographie "Der Maler Kumpf" mit Texten von Alfred Komarek, sowie ein
"Burgenländisches Weinbuch" (Marietheres Waldbott), "Die Störche im Regenbogen" (Avigdor Dagan),

1993 - 1995
Ausstellungskatalog - Gemälde - Objekte - Skulpturen

Kalender und Poster-Edition "Nationalpark Neusiedlersee-Seewinkel"
Der Gesamterlös dieser Edition wurde zum Ankauf einer Grau-Rinderherde für dieses Naturschutzgebiet von Kumpf und dem Land Burgenland gespendet

Entwurf, Fertigstellung und Eröffnung eines Skulpturenparkes mit 3 m hohen emaillierten Flachskulpturen aus Stahl, auf dem Vorplatz des Wasserwerkes Wien-Bisamberg

Kumpf entwirft im Auftrag der Vereinten Nationen New York 6 Briefmarken

Entwurf  einer Briefmarke für die Österreichische Post "Olympische Sommerspiele 1996"

Ausstellungen in Wien, Wr.Neustadt, Untergrub

1996 - 1998
Entwurf und künstlerische Gestaltung der "Rogner Golfschaukel" in Stegersbach und der öffentlichen Thermenanlage der "Kumpf-Therme". Die Kumpf-Therme ist durch einen 150 m langen Verbindungsgang  an das Hotel angeschlossen ist. Die ganze Anlage besteht aus  Golfhotel, Golfclub, Golfschule,  45-Loch Golfplatz sowie der Kumpf-Therme zusammen ist die Anlage ca. 200 ha groß.  In dieser Anlage befinden sich unter anderem  8 Großskulpturen aus Bronze, die bei Venturi Arte, Bologna gegossen wurden.

Davon steht die 600 kg schwere Elefantenskulptur vor dem Hotel am Eingang zum Kindergolfplatz. An den Fassaden des Hotels sind  bis zu 12 m hohe Flachskulpturen als Relief angebracht. Weiters gibt es als Attraktion eine 12 m hohe begehbare Eulenskulptur als Wahrzeichen und Abschlagturm für den Golfplatz.


Ein 5 m großer Wassermann aus Stahl steht neben dem Außenbecken der Kumpf-Therme und  zwei 2,5 m große Nixen aus Stahl stehen vor dem Eingang der Kumpf-Therme der von einer blauen bemalten großen Kuppel mit 16 m Durchmesser überragt wird. Es gibt 150 Stück Flachskulpturen in Therme und Hotel, die teilweise an der Decke hängen und teilweise die Wände schmücken. Diese Bauwerke und alle damit verbundenen Gestaltungen wurden von offizieller Behörde als wertvolles Kulturdenkmal eingestuft.

Ausstellungen in Taipei - Taiwan,  Wr. Neustadt, Wolfsberg
Entwurf einer Briefmarke für die Österreichische Post "Olympische Winterspiele 1998"

1999
Ausstellungskatalog Bayreuth
Entwurf und Bau einer Brunnenanlage in Wien
Entwurf einer Briefmarke für die Österreichische Post "Olympische Sommerspiele 2000"
Arbeit an einem Architekturprojekt in Cuba
Ausstellungen in Bayreuth - Ölgemälde und Skulpturen und Bad Sauerbrunn

2001
Das Buch "Der Asoziale" - Goffried Kumpf's Geschöpf erscheint im Juni 2001. Buchtext Alfred Komarek, Illustrationen Gottfried Kumpf. Präsentation in der Österreichischen Nationalbibliothek

Im Juli wird der große Kalender für das Jahr 2002 anlässlich "250 Jahre Tiergarten Schönbrunn" fertiggestellt und präsentiert. Darin sind 12 Bilder von Tieren des Tiergarten Schönbrunns - gemalt von Gottfried Kumpf - abgebildet

Entwurf und Fertigstellung der neuen Briefmarke zu den Olympischen Winterspielen für 2002 in Salt Lake City. Kunstkatalog zur Ausstellung im Palais Harrach des Kunsthistorischen Museums

Ausstellung in Nassereith, Tirol und Wien

 

 

Zuletzt aktualisiert am 29.07.2019 11:36 ! - Irrtum  und Schriftfehler vorbehalten!